Dieses Thema ist geschlossen.
X
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X

Menüpunkte Titan SH4 Boxen

Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • andy-1
    Administrator
    • 08.06.2007
    • 40159

    Menüpunkte Titan SH4 Boxen

    Menü-Übersicht
    Wenn Sie das Menü anzeigen möchten, können Sie jederzeit die Taste MENU drücken. Mit Hilfe der
    PFEIL-Tasten können Sie die Untermenüs wählen. Nach der Auswahl (Markierung) des Untermenüs,
    das Sie aufrufen möchten, drücken Sie die OK-Taste. Wenn Sie zum vorherigen Menü zurückkehren
    möchten, drücken Sie die Taste MENU. Wenn Sie das Menü verlassen möchten, drücken Sie die
    Taste EXIT.

    Hauptmenü

    1. Aufnahme und EPG
    1.1 EPG-Kurzübersicht
    1.2 Einfach EPG
    1.3 Multi-EPG
    1.4 Grafisches EPG
    1.5 Suche
    1.6 Timer

    2. Media Center
    2.1 Musik abspielen
    2.2 Filme abspielen
    2.3 Fotos anzeigen
    2.4 Online Mediathek
    2.5 Datei Browser
    2.6 Internet Browser
    2.7 Wetter anzeigen

    3. Erweiterungen
    3.1 Zusatzprogramme
    3.2 Feedadresse hinzufügen
    3.3 Aktualisieren (Online)
    3.4 Installieren (Online)
    3.5 Installieren (tmp)
    3.6 Installieren (Media)
    3.7 Entfernen

    4. System
    4.1 Sendersuche
    4.2 CI Module
    4.3 Netzwerk
    4.4 Datenträger
    4.5 Display
    4.6 Softwareaktualisierung
    4.7 System Sicherung
    4.8 Einstellungen Sichern / Wiederherstellen
    4.9 Receiver freischalten

    5. Einstellungen
    5.1 Audio/Video
    5.2 Sprache
    5.3 Zeitzone
    5.4 Rote Taste
    5.5 Blaue Taste
    5.6 Media Taste
    5.7 Erweitert
    5.8 Skin-Einstellungen
    5.9 Skin-Auswahl
    5.10 Bildschirmschoner
    5.11 Timeshift
    5.12 Aufnahmepfad
    5.13 EPG Einstellungen
    5.14 Jugendschutz
    5.15 Werkseinstellungen
    5.16 Video-Einstellungen
    5.17 Senderliste bearbeiten
    5.18 Skinauswahl
    5.19 MediaDB
    5.20 Autostart

    6. Informationen
    6.1 Sender
    6.2 Neuigkeiten
    6.3 Über Titan
    6.4 Streaming
    6.5 Atemio Hotline
    6.6 Titan Änderungsprotokoll
    6.7 System Infos
    6.8 Log

    7. Standy Ausschalten
    7.1 Ausschalten
    7.2 Standby
    7.3 Neustart
    7.4 Titan Neustart
    7.5 Ausschalttimer
  • andy-1
    Administrator
    • 08.06.2007
    • 40159

    #2
    1.1 EPG-Kurzübersicht:
    EPG Übersicht von 5 Nachfolgesendungen auf dem aktuellen Sender.

    1.2 Einfach EPG:

    Vollständige EPG Übersicht aller verfügbaren Nachfolgesendungen auf dem aktuellen Sender.
    Mit der roten Taste können für die aktuell markierte Sendung eine Aufnahme programmiert
    werden.


    1.3 Multi-EPG:
    Hier erhalten Sie eine Programmübersicht über mehrere Sender. Wählen Sie das gewünschte
    Programm mit den PFEIL-Tasten und stellen Sie anschließend den Aufnahmetimer durch
    Drücken der ROTEN-Taste ein. Mit der Info Taste erhalten Sie eine detaillierte Programm
    Information zu dem jeweiligen ausgewählten Sender. Die Tasten CH +/- ermöglichen das
    seitenweise springen durch die Multi-EPG Ansicht. Mit den Schnellvorlauf-Tasten können Sie
    zur vorherigen bzw. zu den nächsten Sendung springen.


    1.4 Grafischer EPG:
    Dieser zeigt das Programm mehrerer Sender gleichzeitig anhand eines Zeitstrahls an, um
    einen schnellen Überblick erhalten zu können, was wann wie lange läuft und was parallel dazu
    auf einem anderen Sender läuft.


    1.5 Suche:
    Hier können Sie nach Sendung suchen. Mit der Grünen Taste können Sie nach einem
    Sendungs- / Filmtitel suchen. Mit der GELB-Taste durchsuchen Sie die Beschreibung der
    Sendungs- / Filminformation und mit der Blau-Taste durchsuchen Sie beides.


    1.6 Timer:
    Hier erhalten Sie eine Übersicht über die programmierten Aufnahmen und können diese bei
    Bedarf konfigurieren.

    Kommentar

    • andy-1
      Administrator
      • 08.06.2007
      • 40159

      #3
      2. Media Center:


      2.1 Musik abspielen:

      Hier können Sie Ihre Audio Dateien (mp3 usw.) abspielen. Wenn Sie die OK-Taste drücken
      gelangen Sie in die Filestrucktur. Hier können Sie festlegen auf welchen Ordner der
      AudioPlayer zugreifen soll z.B.:
      Audio-Dateien von der interen Festplatte abspielen: /media/hdd/
      Audio-Dateien von einem xternen Speichermedium abspielen: /media/usb
      Audio-Dateien von einem xternen Speichermedium im Netz abspielen: /media/net


      2.2 Film abspielen:

      Unter diesem Menüpunkt können Sie Video- /Filmdateien abspielen. Wenn Sie die OK-Taste
      drücken gelangen Sie in die Filestrucktur. Mit den Pfeiltasten können Sie zu den jeweiligen
      Ordner navigieren wo sich die Dateien befinden und festlegen auf welchen Ordner der
      Video-Player zukünftig zugreifen soll z.B.:
      Video-Dateien von der interen Festplatte abspielen: /media/hdd/
      Video-Dateien von einem externen Speichermedium abspielen: /media/usb
      Video-Dateien von einem externen Speichermedium abspielen: /media/usb
      Video-Dateien von einem externen Speichermedium im Netz abspielen: /media/net


      2.3 Fotos anzeigen:

      Hier können Sie verschiedene Bilddateien wie z.B. Ihre Urlaubsbilder abspielen. Wenn Sie
      die OK-Taste drücken gelangen Sie in die Filestrucktur. Mit den Pfeiltasten können Sie zu den
      jeweiligen Ordner wo sich die Dateien befinden navigieren und festlegen auf welchen Ordner der
      Player zukünftig zugreifen soll. Bsp:
      Foto-Dateien von der interen Festplatte abspielen: /media/hdd/
      Foto-Dateien von einem externen Speichermedium abspielen: /media/usb
      Foto-Dateien von einem externen Speichermedium im Netz abspielen: /media/net


      2.4 Online Mediathek / Tithek:

      In der Online Mediathek / Tithek können Sie neben Internet-Radio und Internet-TV auch auf
      Mediatheken von verschiedenen Anbietern zugreifen. Mit der MENÜ-Taste können Sie die
      Ansicht ändern.


      2.5 Datei Browser:

      Mit dem Dateibrowser können Sie Dateien löschen, kopieren, verschieben oder Infomartionen
      darüber anziegen lassen. Mit den Schnellvorlauf (FF)-Tasten können zwischen dem linken,
      wo sich der Quellordner befinden und dem rechten Fenster wo sich der Zielordner befindet,
      wechseln.


      2.6 Internet Browser:
      Mit dem Internet Browser können Sie Internetseiten direkt am Bildschirm aufrufen und
      anzeigen lassen. Der Internet-Browser NetSurf ist in der Firmware nicht hinterlegt und muss
      unter Erweiterungen IPK-Pakete installieren (Internet) heruntergeladen und installiert
      werden. NetSurf ist ein Browser wie man Ihn vom PC her kennt. dieser kann komplett über die
      Fernbedienung bedient werden.
      Mit den Pfeiltasten kann der Mauszeiger bedient werden. Mit der Teletext-Taste können Sie
      die virtuelle Tastatur öffnen um eine URL Adresse in der Adresszeile eingeben zu können.
      Mit der CH+/- Taste scrollen Sie hoch und runter. Die Größe der Ansicht der Seite kann mit
      den Tasten Vol +/- verändert werden. Sind mehrere Seiten aufgerufen worden so können
      diese durch drücken der Info Taste gleichzeitig aufgerufen werden.


      2.7 Wetter anzeigen:

      Hier können Sie den aktuellen Wetterbericht für Ihren und weitere Orte abrufen. Mit der Roten-
      Taste können Sie Orte durch die Eingabe von der Postleitzahl hinzufügen. Mit der grünen Taste
      können die hinterlegten Orte gelöscht werden.

      Kommentar

      • andy-1
        Administrator
        • 08.06.2007
        • 40159

        #4
        3. Erweiterungen (installieren und entfernen)

        3.1 Zusatzprogramme:
        Zeigt eine Liste der installierten Erweiterungen (PlugIns) an. Mit der OK-Taste können Sie die
        Erweiterungen (PlugIns) aufrufen.

        3.2 Feedadresse hinzufügen:

        Hier können Sie eine zusätzliche Internetadresse / Serveradresse hinzufügen um
        Erweiterungen für TitanNit auch von anderen Anbietern als Atemio nutzen zu können. IP
        Adressen (Zahlen) können mit den Zahlentasten geändert werden und mit den PFEIL-Tasten
        zur nächsten Stelle navigiert werden. Um Buchstaben einzugeben drücken Sie die Teletext-
        Taste und es erscheint eine virtuelle Tastatur. Die zu bearbeitenden Textstelle wählen Sie mit
        << und >> mit der Roten-Taste können Sie die aktuelle Stelle löschen. Mit der Blauen-Taste
        können sie zur nächsten Zeichentabelle wechseln für Kleinbuchstaben. OK wählt den jeweils
        markierten Eintrag aus. Mit GRÜN schließen Sie die Bearbeitung ab.
        Code: 097.074.032.010

        3.3 Aktualisieren (Online):
        Mit diesem Menüpunkt können Sie die installierten Erweiterungen für TitanNit bequem
        aktualisieren. Bei manchen Erweiterungen ist ein Neustart der Oberfläche (GUI-Neustart)
        erforderlich damit die Aktualisierung vollständig abgeschlossen ist.

        3.4 Installieren (Online)
        Mit diesem Menüpunkt können Sie Erweiterungen für TitanNit bequem aus dem Internet
        herunterladen und installieren. Die Navigation erfolgt wie gewohnt mit den Pfeiltasten und
        zum Bestätigen die OK-Taste. Bei manchen Erweiterungen ist ein Neustart der Oberfläche
        (GUI-Neustart) erforderlich damit Sie im Hauptmenü unter Erweiterungen sichtbar sind.

        3.5 Installieren (tmp)
        Mit dieser Funktion können Sie Erweiterungen aus dem tmp-Ordner installieren.

        3.6 Installieren (Media)
        Mit dieser Funktion können Sie Erweiterungen einem externen Speichermedium wie z.B.
        USB-Stick installieren.

        3.7 Entfernen
        Zeigt eine Liste der installierten Erweiterungen (Plugins) an,
        diese können sie selektieren und anschließend mit der OK-Taste löschen.

        Kommentar

        • andy-1
          Administrator
          • 08.06.2007
          • 40159

          #5
          4. System

          4.1 Sendersuche

          4.1.1 Tuner Konfiguration:
          Um die Einstellungen zu bearbeiten, drücken Sie die ROTE-Taste.
          Und stellen sie ihre Sattelitenposition Punkt 4.1.1.1 oder stellen sie ihren Kabel Provider Punkt 4.1.1.2 ein für die Suche.
          Speichern sie mit ok und gehen sie mit exit zurück zur Sendersuche.


          4.1.1.1 Satelliten Auswahl: Einzel LNB

          Wenn Ihre Satellitenanlage nur über 1 Empfangsteil verfügt, sind Sie bei dieser
          Einstellung gerade richtig, wenn nicht, können Sie mit den Pfeiltasten
          Links/Rechts zu den DiSEqC Optionen wechseln
          Sat 1: hier können Sie die Satellitenposition auswählen, auf die Ihre
          Satellitenantenne ausgerichtet ist.
          LNB / Unicable: Wenn Sie ein spezielles LNB oder ein Einkabelsystem
          (Unicable) verwenden können Sie dies mit der ROTEN-Taste konfigurieren.

          Satelliten Auswahl: DiSEqC A/B/x
          Sat x: hier können Sie die Satellitenposition auswählen, auf die Ihr LNB x
          ausgerichtet ist.
          DiSEqC: hier geben Sie an, über welche DiSEqC-Option ihr LNB angesprochen
          werden soll. Das erste LNB mit A, das zweite mit B usw..
          LNB / Unicable: Wenn Sie ein spezielles LNB oder ein Einkabelsystem
          (Unicable) verwenden, können Sie dies mit der ROTEN-Taste konfigurieren.

          4.1.1.2 Auswahl des Kabelproviders:
          Mit den Pfeiltasten links/rechts können Sie den gewünschten Kabelanbieter auswählen. Wenn
          ihr Kabelanbieter Kabel Deutschland, Kabel Baden-Württemberg oder UnityMedia ist, so
          wählen Sie den entsprechen Anbieter aus und bestätigen Sie diesen mit der OK-Taste. Ist Ihr
          Kabelanbieter nicht aufgeführt so wählen Sie bitte “Kabel undefiniert kurz” oder Kabel
          undefiniert lang aus und bestätigen dies mit der OK-Taste.
          Kabel Deutschland: Bei der Auswahl von Kabel Deutschland werden bei einem
          Sendersuchlauf alle bekannten Frequenzen und Transponder des ausgewählten
          Kabelanbieters abgesucht.
          Kabel Baden-Württemberg: Bei der Auswahl von Kabel Baden-Württemberg
          werden bei einem Sendersuchlauf alle bekannten Frequenzen und Transponder
          von des ausgewählten Kabelanbieters abgesucht.
          Kabel UnityMedia: Bei der Auswahl von Kabel UnityMedia werden bei einem
          Sendersuchlauf alle bekannten Frequenzen und Transponder des ausgewählten
          Kabelanbieters abgesucht.
          Kabel undefiniert kurz: Bei der Auswahl von Kabel undefiniert kurz werden bei
          einem Sendersuchlauf alle Frequenzen und Transponder von den bekanntesten
          Kabelanbietern abgesucht.
          Kabel undefiniert lang: Bei der Auswahl von Kabel undefiniert lang werden bei
          einem Sendersuchlauf alle Frequenzen und Transponder von allen bekannten
          Kabelanbietern abgesucht.
          Starten Sie bitte nach der Auswahl den manuellen oder automatischen Sendersuchlauf.

          4.1.2 Automatischer Sendersuchlauf:
          Hier können Sie einen automatischen Sendersuchlauf Starten. Dieser Suchlauf sucht alle
          empfangbare Transponder mit den jeweiligen Frequenzen ab.
          Netzwerk durchsuchen: sucht automatisch nach neuen Transpondern
          Vor der Suche löschen?: Löscht die vorhanden Sender vor der Suche um
          Senderleichen in der Senderliste zu vermeiden
          Nur unverschlüsselte Sender: Sucht nur unverschlüsselte Sender, wenn aktiv.
          Blindscan: Der Blindscan ist eine spezielle Sender-Suchfunktion für Satelliten- und
          Kabelempfang. Sie ermöglicht einen Suchlauf, der das komplette Frequenzspektrum
          eines Satelliten oder Kabelproviders ohne Eingabe von Frequenzen, Symbolraten
          oder Verwendung von Voreinstellungen durchsucht. Da dieser Suchlauf recht lange
          dauert können Sie unter dem Menüpunkt Blindscan die Suchfunktion eingrenzen.
          Nach der Suche werden alle neuen Sender automatisch gespeichert und sind unter Alle
          Sender zu finden.

          4.1.3 Manuelle Suche (Satellit)
          Wenn Ihnen der automatische Suchlauf zu lange dauert, können Sie den manuellen
          verwenden.
          Einzelne Transponder: Wenn Sie bereits die Daten für einen neunen Sender parat
          haben können Sie diese hier eingeben und dann nur dort suchen lassen.
          Einzelne Satelliten: Bei dieser Suchfunktion können Sie einen kompletten Satelliten
          Ihrer Wahl absuchen lassen.
          Multi Satelliten: hier können Sie mehrere Satelliten für die Suche bestimmen.
          Netzwerk durchsuchen: sucht automatisch nach neuen Transpondern
          Vor der Suche löschen?: Löscht die vorhandenen Sender vor der Suche, um
          Senderleichen in der Senderliste zu vermeiden
          Nur unverschlüsselte Sender: Sucht nur unverschlüsselte Sender, wenn aktiv.
          Blindscan: Der Blindscan ist eine spezielle Sender-Suchfunktion für Satelliten- und
          Kabelempfang. Sie ermöglicht einen Suchlauf, der das komplette Frequenzspektrum
          eines Satelliten oder Kabelproviders ohne Eingabe von Frequenzen, Symbolraten
          oder Verwendung von Voreinstellungen durchsucht. Da dieser Suchlauf recht lange
          dauert können Sie unter dem Menüpunkt Blindscan die Suchfunktion eingrenzen.

          4.1.4 Manuelle Kabelsuche (Kabel)
          Wenn Ihnen der automatische Suchlauf zu lange dauert, können Sie den manuellen Suchlauf
          verwenden. Mit den Pfeiltasten links/rechts können Sie die Sendersuchlaufeinstellungen
          verändern
          Art des Suchlaufes: Hier können Sie auswählen ob nach Sendern auf einen
          “Einzelnen Transpondern gesucht werden soll oder nach einem “Einzelnen
          Anbieter” gesucht werden soll. Letzteres ist Sinnvoll, wenn Sie ein Gerät mit einen
          SAT- und einem Kabel-Tuner betreiben.

          Einzelnen Transponder
          Einzelne Transponder: Wenn Sie bereits die Daten für einen neunen Sender parat
          haben können Sie diese hier eingeben und dann nur dort suchen lassen.
          Einzelne Satelliten: Bei dieser Suchfunktion können Sie einen kompletten Satelliten
          Ihrer Wahl absuchen lassen.
          Netzwerk durchsuchen: sucht automatisch nach neuen Transpondern
          Vor der Suche löschen?: Löscht die vorhandenen Sender vor der Suche, um
          Senderleichen in der Senderliste zu vermeiden
          Nur unverschlüsselte Sender: Sucht nur unverschlüsselte Sender, wenn aktiv.
          Blindscan: Der Blindscan ist eine spezielle Sender-Suchfunktion für Satelliten- und
          Kabelempfang. Sie ermöglicht einen Suchlauf, der das komplette Frequenzspektrum
          eines Satelliten oder Kabelproviders ohne Eingabe von Frequenzen, Symbolraten
          oder Verwendung von Voreinstellungen durchsucht. Da dieser Suchlauf recht lange
          dauert können Sie unter dem Menüpunkt Blindscan die Suchfunktion eingrenzen.

          Einzelnen Anbieter

          hier können Sie ihren Provider,
          den sie bei der Tunereinstellung Punkt 4.1.1.2 vorher festgelegt hatten, für den Suchlauf verwenden.
          Netzwerk durchsuchen: sucht automatisch nach neuen Transpondern
          Vor der Suche löschen?: Löscht die vorhandenen Sender vor der Suche, um
          Senderleichen in der Senderliste zu vermeiden. Sollten nach einen Suchlauf nicht alle
          Sender vorhanden sein oder kein Fernsehbild erscheinen, so wählen Sie bitte “JA”
          aus.
          Nur unverschlüsselte Sender: Sucht nur unverschlüsselte Sender, wenn aktiv.
          Nach dem Suchlauf sollten alle Sender in der Senderliste vorhanden sein. Drücken Sie die
          OK-Taste um die Senderliste zu öffnen. Drücken Sie anschließend die GRÜN-Taste
          (Satelliten) oder die Rot-Taste (Alle). Hier sollten nun alle Sender vorhanden sein, die Sie z.B.
          durch drücken der Menütaste in die Favoritenlisten (Hauptliste usw.) verschieben können!

          Kommentar

          • andy-1
            Administrator
            • 08.06.2007
            • 40159

            #6
            4.1.5 Rotor
            Move: Bewegen Sie den Rotor kontinuierlich oder lassen Sie den Rotor nach einem
            Satelliten suchen.
            Fine Move: Bewegen Sie den Rotor Schrittweise.
            Limit: Vergeben Sie in beide Himmelsrichtungen ein Limit.
            Gehe zur Startposition: Bewegen Sie den Rotor auf „Null“.
            Storage Position: Speichern Sie die aktuelle Position auf einem Speicherplatz.


            4.1.6 Empfangsqualität
            Unter diesem Menüpunkt können Sie den Empfang des aktuellen Senders überprüfen.
            Signal: Zeigt in die Signalstärke des Senders an und sollte zumindest 60% betragen.
            Bei Werten unterhalb dieses Levels ist ein stabiler Empfang nicht mehr gewährleistet.
            SNR: Zeigt Ihnen die Signal-Rausch-Verhältnis (Qualität) des Senders an. Der SNR
            Wert ist normalerweise im ähnlichen Bereich wie der angezeigte Signal-Wert. Dieser
            Wert ist nur ein ungefährer Anhaltspunkt für die Signalqualität und sollte wie auch wie
            der Signal-Wert mindestens 60% für einen einwandfreien Empfang aufweisen.
            BER: Zeigt Ihnen Bitfehlerrate des Senders an. Sollte hier der Wert 0 überschritten
            werden, so Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Kabelprovider und überprüfen
            Sie die Hausverkabelung auf Defekte. Sollten Sie per Sat emfangen, kontrollieren Sie
            bitte insbesondere die Verkabelung von der Wand zum Gerät und die Anschlüße am
            Multischalter und - falls notwendig - auch vom LNB, da gerade hier
            Witterungseinflüsse die Anschlüsse beeinträchtigen können.
            UNC: Zeigt Ihnen die Anzahl nicht behebbarer Fehler innerhalb des
            empfangenen Streams. Sollte hier der Wert 0 überschritten werden, so Wenden Sie
            sich in diesem Fall an Ihren Kabelprovider und überprüfen Sie die Hausverkabelung
            auf Defekte. Sollten Sie per Sat emfangen, kontrollieren Sie bitte insbesondere die
            Verkabelung von der Wand zum Gerät und die Anschlüße am Multischalter und - falls
            notwendig - auch vom LNB, da gerade hier Witterungseinflüsse die Anschlüsse
            beeinträchtigen können.

            Zusammenfassung:

            Unter diesem Menüpunkt werden 4 Werte ausgegeben die für den Empfang ihrer Box wichtig sind
            Signal (STR) = sollte nicht unter 40% sein
            SNR = sollte nicht unter 40% sein
            BER = ideal 0
            UNC = ideal 0

            STR - Signalstärke (Signal Strength)
            SNR - Signal-Rausch-Verhältnis (Signal-to-Noise Ratio)
            BER - Fehler-Bitrate (Bit Error Rate)
            UNC - fehlerhafte Blöcke (Uncorrected Blocks)

            4.1.7 Blindscan
            Der Blindscan ist eine spezielle Sender-Suchfunktion für Satelliten- und Kabelempfang. Sie
            ermöglicht einen Suchlauf, der das komplette Frequenzspektrum eines Satelliten oder
            Kabelproviders ohne Eingabe von Frequenzen, Symbolraten oder Verwendung von
            Voreinstellungen durchsucht. Da dieser Suchlauf recht lange dauert können Sie unter dem
            Menüpunkt Blindscan die Suchfunktion eingrenzen. Der Blindscan sucht dann nur die von
            Ihnen festgelegten Frequenz- und Signalrate-Bereiche während des Suchlaufes ab.

            4.1.8 Erzeuge Satelliten/Anbieter
            4.1.8.1 Erzeuge Satelliten/Anbieter (Sat)
            4.1.8.2 Erzeuge Satelliten/Anbieter (Kabel)
            4.1.8.3 Erzeuge Satelliten/Anbieter (Terrestrisch)
            4.1.8.4 Erzeuge Satelliten/Anbieter (Alle)

            Hier werden euch aktuelle Transponderlisten für einen neuen Suchlauf erstellt.
            Danach ist ein Suchlauf und eine Kontrolle der Tunereinstellungen vor dem Suchlauf unbedingt erforderlich !!!

            4.1.9 Favoritenliste (Werkseinstellung)
            Wie der Name schon sagt werden die default Favoriten die in den Werkseinstellungen liegen eingespielt.
            Suchlauf könnte erforderlich werden.

            4.1.10 Kompletteliste (Werkseinstellungen)
            Deine Settings werden auf default Settings Werkseinstellung zurückgesetzt.

            Kommentar

            • andy-1
              Administrator
              • 08.06.2007
              • 40159

              #7
              4.2 CI Module:
              Unter diesem Menüpunkt können Sie kontrollieren, ob ihr CI-Modul richtig erkannt wurde.
              ROTE-Taste: Mit dieser Taste können sie das CI Modul bei Problemen neustarten.
              GRÜNE-Taste: Mit dieser Taste kommen Sie in das Einstellungsmenü des Moduls.
              Module Type: Hier können Sie einstellen, ob Ihr Modul einen oder mehrere Sender
              gleichzeitig entschlüsseln kann.

              4.3 Kartenleser
              Zeigt deine verwendeten Karten im internen Kartenschacht an.

              4.4 Netzwerk

              4.4.1 Netzwerkkarte
              Unter diesem Menüpunkt können Sie Ihre IP-Adresseinstellungen kontrollieren, sowie
              einstellen, ob Sie eine dynamische (DHCP) oder eine feste IP-Adresse (DHCP aus)
              wünschen und diese auch anpassen.


              4.4.2 WLAN
              Hier können Sie verschieden Einstellungen vornehmen um das Gerät mit einem WLAN
              Netzwerk zu verbinden. Wir empfehlen den WLAN USB Stick LogiLink WL0049A. Die Treiber
              für diesen LogiLink WLAN Stick sind bereits in der Firmware installiert. Treiber für weitere
              WLAN Sticks müssen IPK Pakete unter Erweiterungen nachinstalliert werden. Wenn Sie nicht
              wissen welche Treiber für Ihren WLAN Stick geeignet ist, laden Sie dann komplett alle Treiber
              herunter und entfernen Sie im Ausschlussprinzip nach und nach die WLAN Treiber, die nicht
              benötigt werden. Wird Ihr W-Lan Stick trotz allen installierten Treibern nicht erkannt, so wird
              dieser nicht unter der TitanNit Firmware unterstützt.
              Automatischer Start: Diese Funktion sorgt bei einer Aktivierung (JA) für die
              automatische Verbindung mit einem WLAN Netzwerk nach jedem Start. Ist diese
              Funktioniert deaktiviert (Nein) muss der Receiver nach jedem Neustart mit dem WLAN
              Netzwerk manuell verbunden werden.
              SSID: Hier muss die der Name (SSID) des WLAN Netzwerkes eingegeben werden.
              Den Namen können Sie mit der Hilfe der virtuellen Tastatur durch drücken der
              TELETEXT-Taste eingeben.
              Typ: Hier wählen Sie mit den Pfeiltasten die Verschlüsselung (keine, WEP, WPA und
              WPA2) des Netzwerkes aus.
              Schlüssel: Hier muss der Schlüssel / Passwort des WLAN Netzwerkes eingegeben
              werden. Den Schlüssel / das Passwort können Sie mit Hilfe der virtuellen Tastatur
              durch drücken der TELETEXT-Taste eingeben.


              4.4.3 Verbindungstest
              Hier können Sie überprüfen, ob Ihre Netzwerkeinstellungen funktionieren.


              4.4.4 Neu starten
              Unter diesem Menüpunkt können Sie den Netzwerkdienst neu zu starten


              4.4.5 Netzwerk Browser
              Mit dem Netzwerkbrowser kann man über die Fernbedienung NFS und CIFS Freigaben von
              externen Geräten die per Ethernet im eigenen Netzwerk zur Verfügung stehen mounten.
              Durch drücken der ROT-Taste kann eine Freigabe manuell hinzugefügt werden oder durch
              drücken der BLAU-Taste nach einer Freigabe im Netzwerk gesucht werden.


              4.4.6 Webinterface/RGUI
              Hier können Sie Einstellungen für Webinterface, Transcoding und RGUI vornehmen.

              4.4.7 Dyndns
              DynDNS Dienste Konfigurieren
              Folgende Dienste werden unterstützt:
              dyndns.org, freedns.afraid.org, zoneedit.com, no-ip.com

              Kommentar

              • andy-1
                Administrator
                • 08.06.2007
                • 40159

                #8
                4.5 Datenträger
                Unter diesem Menüpunkt können Sie eine interne und oder externe Festplatte konfigurieren.

                4.5.1 Datenträger formatieren

                Mit dieser Funktion können Sie angeschlossene USBFestplatten
                und Sticks formatieren. Das in EXT3 formatierte Speichermedium kann
                auch unter Windows gelesen werden.

                4.5.2 Datenträger prüfen

                Wenn die Festplatte nach einem Stromausfall oder
                unkontrolliertem Absturz nicht mehr erkannt wird oder Fehler aufweist können Sie dies
                mit diesem Menüpunkt beheben.


                4.5.3 Datenträger konfigurieren
                Hier legen Sie fest welches Laufwerk für Aufnahmen, Erweiterungen, RAM Erweiterungen (swap), Sicherung/Wiederherstellung
                verwendet werden soll.

                4.5.4 HDD-Standby
                Hier können Sie mit den Pfeil-Tasten festlegen, nach welcher
                Zeit ohne Benutzung die Festplatte in den Standby Modus wechseln soll. (leider
                unterstützen nicht alle externen Festplattengehäuse diese Funktion)
                HINWEIS: Wenn Sie eine selbst formatierte Festplatte oder USB Stick zur Aufnahme
                verwenden möchte sollte auf der gewünschten Aufnahmestelle ein Ordner
                „movie“ existieren

                4.6 Display
                Unter diesem Menüpunkt können mit neben der Helligkeit des Receiver-Displays auch die
                Anzeige (Sendername, Uhr…) eingestellt werden. Durch drücken der Pfeil-Tasten können die
                Einstellungen verändert werden und mit der OK-Taste gespeichert werden

                Folgende Punkte:
                - Helligkeit
                - Helligkeit im Standby
                - Im Display anzeigen (Sender, Sender-Uhrzeit, Uhrzeit-Sender, Uhrzeit, Uhrzeit (klein), Sender Nr.)
                - Im Standby anzeigen / Uhrzeit, aus, Datum+Uhrzeit, Datum)
                - LED - Helligkeit im Betrieb
                - LED - Helligkeit im Standby

                Kommentar

                • andy-1
                  Administrator
                  • 08.06.2007
                  • 40159

                  #9
                  4.7 Softwareaktualisierung
                  Mit dieser Funktion können Sie die TitanNit-Firmware auf den neusten Stand bringen.

                  4.7.1 Flash-Image (Online)
                  DrückenSie die Gelbe- Taste um die Liste der verfügbaren Softwareversionen zu aktualisieren. Mit den
                  Pfeiltasten können Sie den zu installierenden Softwarestand wählen und mit der grünen Taste
                  installieren lassen. Ihre Einstellungen und Settings bleiben dank mnt erhalten.

                  4.7.2 Flash-Image (lokal/Sicherung)
                  Hier kann ein Backup Image zurückgespielt werden welchen z.B. auf der Festplatte liegt.

                  4.7.3 USB-Image (lokal)
                  Hier kann ein USB Image installiert werden, falls die Funktion aktiviert wurde.

                  4.8 System Sicherung
                  Hier können Sie eine Datensicherung vom Kernel, Var und Root Verzeichnis erstellen. Die
                  Daten werden unter /tmp abgelegt. Bitte kopieren Sie nach der erfolgreichen Sicherung die
                  Daten auf ein externes Medium und löschen Die anschließend die Daten im /tmp Verzeichnis.

                  4.9 Einstellungen Sichern / Wiederherstellen
                  In diesem Menü können Sie mit der GELB-Taste eine Sicherung Ihrer Einstellungen machen
                  und mit der GRÜN-Taste die zuletzt gesicherten Einstellungen wiederherstellen. Bei einem
                  Update werden Sie gefragt ob die Einstellungen gesichert werden sollen. Zu den Einstellung
                  gehören u.a. auch die von Ihnen angepassten Senderlisten.

                  4.10 Receiver freischalten
                  Unter diesem Menüpunkt können Sie den Receiver durch die Eingabe zwei Codes für die
                  Onlinefunktionen freischalten lassen. In der Regel sind alle Atemio Geräte von Werk aus
                  freigeschaltet und daher ist keine Freischaltung mehr nötig. Sollte der Receiver unerwartet
                  nicht freigeschaltet sein, so wenden Sie sich bitte direkt an Atemio.
                  http://www.atemio.de/

                  Falls Sie einen Receiver besitzen der Titan unterstützt,
                  können Sie auch eine Freischaltung bei der Satworld GmbH erwerben.

                  Kommentar

                  • andy-1
                    Administrator
                    • 08.06.2007
                    • 40159

                    #10
                    5. Einstellungen


                    5.1 Audio/Video
                    Die Elemente in diesem Menü ermöglichen Ihnen die Konfiguration der Bild und
                    Toneinstellungen nach Ihren Wünschen.
                    Auflösung Standard: Wählen Sie mit den PFEIL-Tasten und der OK-Taste die
                    gewünschte Bildauflösung aus. Röhrenfernseher beherrschen eine maximale
                    Auflösung von 576i, moderne HighEnd Flachbildschirme können dagegen sogar
                    Auflösungen bis 1080p darstellen. Die Bildqualität ist aber immer Abhängig vom
                    gewählten Sender.
                    Aktuelle Auflösung: Zeigt Ihnen die aktuell aktive Bildauflösung an.
                    Automatische Auflösung: Mit dieser Option kann der Receiver auf Wunsch die
                    Sender 1:1 in der ausgestrahlten Auflösung wiedergeben, was bei manchen
                    Fernseher zu einer leichten Verbesserung des Bildeindrucks führen kann. Da nicht
                    alle Fernseher alle Auflösungen Unterstützen ist diese Funktion ab Werk auf aus
                    eingestellt.
                    Bild Einstellungen: Hiermit kann bestimmt werden wie 4:3 Inhalte auf einem 16:9
                    Fernseher dargestellt werden sollen
                    Letterbox: 4:3 Inhalte werden zentriert mit schwarzen Balken links und
                    rechts dargestellt
                    Panscan: 4:3 Inhalte werden unter Berücksichtigung der Größenverhältnisse
                    auf 16:9 bildschirmfüllend vergrößert, dadurch fehlen oben und unten ein
                    paar Bildzeilen.
                    Bestfit: 4:3 Inhalte werden auf die komplette Bildbreite gestreckt, dadurch
                    können Personen etwas breiter wirken und Kreise oder Bälle eiförmig.
                    Non (linear): 4:3 Inhalte werden vergrößert und leicht gestaucht, um das Bild
                    komplett zu füllen aber unten und oben weniger Bildinhalt zu beschneiden.
                    Seitenverhältnis: Hier können Sie einstellen welches Seitenverhältnis Ihr
                    Fernsehgerät hat.
                    Farbformat: Unter diesem Menüpunkt können Sie Ihr gewünschtes Farbformat
                    wählen. Bei Anschluss über ein HDMI-Kabel wird “hdmi_yuv” empfohlen, bei
                    Anschluss über einen RCA-Adapter CVBS.
                    Audio Quelle: Hier können Sie die gewünschte Tonquellenart wählen
                    Dolby Digital (AC3) standardmäßig: Bei Nein wird standardmäßig die normale
                    MPEG Tonspur gewählt. Bei Ja werden Dolby Digital Tonspuren bevorzugt, falls
                    vorhanden.
                    Dolby Digital (AC3) Modus: Bei der Option downmix werden Dolby Digital
                    Tonspuren auf Stereo umgewandelt, damit der Fernseher diese wiedergeben kann.
                    Wenn Sie einen Dolby Digital A/V-Receiver haben, sollten Sie passtrough wählen,
                    um das Dolby Digital Signal 1:1 durch-zu-leiten, damit Sie auch Mehrkanalton über
                    Ihre Raumklanganlage genießen können.
                    AC3 Lautstärkenanhebung in %: Hier können Sie mit den Pfeiltasten links/rechts
                    die Lautstärke von Sendern mit DolbyDigital Tonspur anheben.
                    3D Modus: Stellt den gewünschten 3D Modus ein
                    Aus: kein 3D Modus
                    sbs: SideBySide (nebeneinander)
                    tab: untereinander
                    Zwei Stufen Stummschaltung: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird beim ersten
                    Druck auf die Mute-Taste die Lautstärke nur auf die Hälfte reduziert, was z.B. bei
                    Werbung die lauter ausgestrahlt wird s

                    Werte:
                    Standardauflösung
                    Aktuelle Auflösung
                    Bildeinstellung
                    Seitenverhältnis
                    Farbformat
                    Farbformat für SCART/Komponenten
                    Audio-Quelle
                    Dolby Digital (AC3) standardmäßig
                    Dolby Digital (AC3) modus
                    Audioverzögerung (bitstream)
                    Audio Verzögerung (pcm)
                    AC3-Angleichung durch Stereotonabsenkung in %
                    3d-Modus
                    Zwei Stufen Stummschaltung
                    Sound Verstärkung (TV-Modus/Internet Player)
                    Sound Verstärkung (externer Player)

                    Kommentar

                    • andy-1
                      Administrator
                      • 08.06.2007
                      • 40159

                      #11
                      5.2 Sprache
                      Wählen Sie die gewünschte Menüsprache mit Hilfe der PFEIL-Tasten aus und bestätigen Sie
                      die gewünschte Sprache mit der OK-Taste.
                      HINWEIS: Die Menü- und Bedienungssprachen können

                      5.3 Zeitzone
                      Wählen Sie mit Hilfe der PFEIL-Tasten die gewünschte Zeitzone aus und bestätigen Sie diese
                      mit der OK-Taste

                      5.4 Rote Taste
                      Mit dieser Funktion können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten zu einer Funktion navigieren, die Sie
                      dann mit der OK-Taste auf die Rote-Taste belegen können.

                      5.5 Blaue Taste
                      Mit dieser Funktion können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten zu einer Funktion navigieren, die Sie
                      dann mit der OK-Taste auf die Blaue-Taste belegen können.

                      5.6 Media Taste
                      Mit dieser Funktion können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten zu einer Funktion navigieren, die Sie
                      dann mit der OK-Taste auf die Media-Taste belegen können.

                      Kommentar

                      • andy-1
                        Administrator
                        • 08.06.2007
                        • 40159

                        #12
                        5.7 Erweitert
                        Unter diesem Menüpunkt können Sie folgende System-Einstellungen mit den Pfeiltasten
                        vornehmen und mit OK bestätigen:
                         Zeit bis Lautstärkeanzeige ausblendet in Sekunden: Hier können Sie vorgeben,
                        wie lange der Lautstärkebalken eingeblendet wird beim Ändern der Lautstärke.
                        Infoleiste bei Sendungswechsel anzeigen: Hier können Sie das Erscheinen der
                        Senderinformationsleiste (Infobar) verzögern
                        
                        Zeit bis Infobar erscheint (sec): Hier können Sie vorgeben wie lange
                        Senderinformationsleiste (Infobar) nach Senderwechsel oder Drücken der INFO-Taste
                        eingeblendet bleibt

                        Zeit bis Infobar ausblendet (sec):
                        
                        Zweite Infoleiste: Hiermit können Sie bestimmen, was bei einem 2. Druck auf die
                        INFO-Taste geschehen soll. epg ruft den Elektronischen Programmführer auf. Infobar
                        zeigt eine zweite Informationsleiste mit erweiterten Funktionen an (wenn im Skin
                        vorhanden). Bei Nein bleibt die Funktion wie beim einmaligen Drücken der INFOTaste.
                        
                        Virtuelles Umschalten: Wenn Ihnen die Umschaltzeiten nicht schnell genug sind,
                        können Sie die virtuelle Umschaltfunktion aktivieren. Damit können Sie rasend schnell
                        mit Kanal-auf/-ab Tasten durchschalten, das eigentliche umschalten passiert, wenn
                        man eine, zwei Sekunden nicht mehr zappt oder die OK-Taste drückt.
                        
                        Spinnergeschwindigkeit: Hier kann man die Geschwindigkeit des Wartesymbols
                        (Spinner) einstellen.
                        
                        Spinnerzeit: Die maximale Anzeigezeit des Wartesymbols
                         Zeit bis Warnmeldung erscheint (sek): Die Zeit, nach der das System bei
                        Nichtreagieren eine Überlastung anzeigt.
                        
                        Schnelles Umschalten: kann bei Problemen deaktiviert werden
                         TV Bild beim schnellen umschalten nicht löschen: Wird diese Option aktiviert so
                        bleibt das TV-Bild des letzten Senders stehen, bis die Umschaltung beendet ist.
                         Schneller Titan Neustart: Von Werk aus aktiviert
                        
                        Ordnersortierung: Legt die gewünschten Sortierungskriterien für Ordner fest
                         Aktion bei Druck der EIN/AUS-Taste: Hier können Sie bestimmen, was beim Druck
                        auf die EIN/AUS-Taste geschehen soll
                        Aktion bei Power Taste der Fernbedienung:Ausschalten/Standby/Neustart/Titan NeustartAusschaltmenü
                        
                        Schnelle Textausgabe: Diese Option beschleunigt bei langen Texten die Ausgabe
                        auf Kosten der Text-Darstellungs-Qualität.
                         Teile Aufnahmen bei (Größe in MB): Hiermit können Sie Aufnahmen ab einer
                        einstellbaren Größe teilen lassen.
                        
                        Vorlaufzeit (min): Unter diesem Menüpunkt können Sie festlegen um wie viele Minuten
                        geplante Aufnahmen vor dem geplanten Zeitpunkt starten sollen.
                        
                        Nachlaufzeit (min): Unter diesem Menüpunkt können Sie festlegen, um wie viele Minuten
                        geplante Aufnahmen nach dem geplanten Aufnahmeende aufnehmen sollen. Damit
                        können Sie überzogene Sendungen berücksichtigen.
                        
                        Nach der Aufnahme: automatisch/nichts tun/Standby/Ausschalten

                        Sprungzeit auf den Tasten … : Stellt die Werte in Sekunden ein um die während
                        einer Wiedergabe mit den jeweiligen Tasten springen kann. 1,4 und 7 sind jeweils
                        zum Zurückspringen, sowie 3, 6 und 9 zum Vorwärtsspringen.

                        Sendername automatisch aktualisieren: ja/nein
                        
                        Zeige Fortschritsbalken in Senderliste: Hier können Sie mit den Pfeil-Tasten
                        auswählen ob der Fortschritsbalken (Laufzeit einer Sendung) in der Kanalliste
                        angezeigt werden soll.
                        
                        Animierte Menüs: Wenn diese Funtkion mit den Pfeil-Tasten aktiviert wird, wird das
                        Menü animiert eingeblendet.
                        
                        Animationsgeschwindigkeit: Hier können Sie die Gewschindigkeit für das animierte
                        Einblenden der Menüfenster einstellen.
                        
                        Nichtempfangbare Sender: Mit Hilfe dieser Option können Sie alle nicht
                        empfangbare Sender (Sender von Satelliten, die nicht empfangbar bzw. konfiguriert
                        sind) aus oder einblenden.

                        Filmposition merken: Diese Funktion bietet Ihnen die Möglichkeit,
                        einen Film an der Stelle zu beginnen, an der er beendet wurde. Ist die Funktion aktiv
                        werden Sie immer vor dem Abspielen einer Aufnahme gefragt, ob Sie an der letzten
                        Stellen beginnen möchten.

                        Synchronisiere-Aufnahmen sofort (Schreibcache aus): Nein/Ja

                        Aufnahme Titel: Titel-Sender/Sender-Titel

                        Neuigkeiten: Ja/Nein ( Neuigkeiten z.B. über Firmewareupdate erhalten)

                        Versteckte Dateien anzeigen:
                        Expertenmodus:
                        Benutze das Steuerkreuz für schnelles Umschalten und laut/leise:
                        Deaktiviere Crypt Support während der Wiedergabe von Dateien/Streams:
                        Deaktiviere MiniTV Vorschau fenster:
                        CEC einschalten:
                        Wiedergabepuffer - Zeit bis zum automatischen laden nach einem Seek
                        SATA Anschlus: intern/extern
                        Community Benutzername:
                        Community Passwort: bei Eingabe bracht man verschiedene Sachen z.B. Feedadresse nicht immer neu eingeben
                        Debuglevel: für Entwickler gedacht

                        Kommentar

                        • andy-1
                          Administrator
                          • 08.06.2007
                          • 40159

                          #13
                          5.8 Skin Einstellungen
                          Schriftgröße verändern in Pixel: Mit jedem positiven Wert wird die Schriftgröße um
                          eine Punktgröße erhöht, mit jedem negativen Wert um eine Punktgröße verkleinert.
                          Listbox Auswahl: Hier können Sie auswählen, auf welche Art der aktuelle
                          Menüpunkt markiert werden soll. Durch Farbliche Darstellung des Hintergrunds,
                          Farbliche Darstellung des Textes oder durch Farbliche Umrandung des Textes.
                          OSD Transparenz: Hier können Sie einstellen, wie durchsichtig die Einblendungen
                          auf dem Bildschirm sein sollen.
                          OSD verkleinern: Da einige Fernseher das Bild nicht 1:1 darstellen und an den
                          Rändern abschneiden, können Sie mit diesen Menüpunkten die
                          Bildschirmeinblendungen verkleinern, bis Sie komplett auf den Fernseher passen.
                          Speicherpfad für Picons: Hier können Sie festlegen, wo Sie Ihre Senderlogos
                          abgelegt haben.

                          Viele Möglichkeiten seinen individuellen Skin zu erstellen und das Beste
                          falls es mal nicht klappt mit der Roten Taste bekommt ihr wieder den default Skin zurück.

                          5.9 Skin-Auswahl
                          In diesem Menüpunkt können Sie die komplette Gestaltung der Oberfläche auf dem
                          Bildschirm verändern. Sollte Ihnen die grafische Aufbereitung der Menüs nicht gefallen,
                          können Sie sich unter Erweiterungen einen anderen Skin herunterladen und diesen dann
                          unter diesem Menüpunkt auswählen.

                          5.10 Bildschirmschoner
                          Bildschirmschoner: Aktiviert bzw. deaktiviert den Bildschirmschoner (für Radio und
                          Media Center)
                          Bildschirmschoner Verzögerung: Zeit (Sekunden) nach der der Bildschirmschoner
                          aktiv werden soll
                          Bildschirmschoner Intervall: Zeit (Sekunden) nach der der Bildschirmschoner ein
                          Bild wechseln soll
                          Bildschirmschoner Typ: legt fest welche Art Bildschirmschoner Sie möchten
                          Bildschirmschoner Hintergrund: Hintergrundfarbe
                          Bildschirmschoner Bild: Wählen Sie das zu bewegende Bild aus (falls im Typ
                          aktiviert).

                          Kommentar

                          • andy-1
                            Administrator
                            • 08.06.2007
                            • 40159

                            #14
                            5.11 Timeshift
                            Während des Fernsehbetriebs können Sie durch Drücken der PAUSE-Taste das TV Bild
                            anhalten und später mit der PLAY-Taste fortsetzen. Wie bei der Medienwiedergabe können
                            Sie mit im Bereich zwischen dem ersten Drücken der PAUSE-Taste und dem Live-TV-Bild mit
                            den Tasten 3,6,9 vorwärts und mit den Tasten 1,4,7 rückwärts springen. Alternativ können
                            Sie mit den Tasten << und >> Zurück- bzw. Vorspulen. Das Spultempo erhöht sich mit jedem
                            weiteren Druck auf die jeweilige Spultaste. Mit Drücken der STOP-Taste können Sie die
                            Time-Shift-Funktion beenden, dabei werden Sie gefragt ob Sie den Aufgenommenen Teil
                            behalten oder löschen möchten.
                            HINWEIS: Für die Time-Shift-Funktion ist eine Festplatte oder USB-Stick erforderlich.

                            Einstellungen:
                            Timeshift Methode: normal/dauerhaft
                            Verhalten nach Timeshift: Nachfragen/Timeshiftdatei immer löschen/Timeshiftdatei nie löschen
                            Nachfragen bei Senderwechsel: Ja/Nein
                            Nummerntaste zur Eingabe nutzen: Ja/Nein

                            5.12 Aufnahmepfad
                            Hier wird der Pfad für die Aufnahmen und Timeshift sowie Stream speichern festgelegt.
                            Im Normalfall /media/hdd/movie

                            Einstellungen:
                            Ordner für Filme
                            Odner für Timeraufnahmen
                            Aufnahmepfad
                            Ordner für Timeshift
                            Orner für Stream

                            Kommentar

                            • andy-1
                              Administrator
                              • 08.06.2007
                              • 40159

                              #15
                              5.13 EPG Einstellungen
                              EPG Speicherpfad: Hier können Sie festlegen, wo die Daten des elektronischen
                              Programmführers gespeichert werden sollen
                              Wie viele Tage EPG im voraus speichern: Legt fest, für wieviele Tage die EPGDaten
                              im voraus gespeichert werden sollen. (Wieviel Tage tatsächlich gespeichert
                              werden können, ist senderabhängig)
                              Lösche EPG nach dem einlesen: Sinnvoll wenn der EPG im internen Speicher der
                              Box gespeichert werden soll.
                              Wann sollen die EPG Daten gesichert werden: legt fest wann die EPG Daten
                              gespeichert werden sollen.
                              Zeige EPG (EPG Taste): hiermit können Sie festlegen, welche Art von
                              Programmführer (EPG) Sie mit der EPG-Taste aufrufen wollen
                              Freier EPG Speicher: Legt fest, wie viel Speicher in KByte beim Speichern
                              mindestens frei bleiben muss.
                              EPG Listenformat: Sie können eine „Weiße Liste“ mit Sendern erstellen, dann
                              werden die EPG Informationen nur für diese geholt. Die Option Suche ist nur bei Twin
                              Tuner Receiver möglich da dort mit dem 2. Tuner beim Start automatisch im
                              Hintergrund die EPG-Informationen aktualisiert werden.
                              EPG Aktualisierungszeit: Hier können Sie eine Uhrzeit vorgeben, zu der der
                              Receiver startet und automatisch Daten für den Programmführer sammelt
                              EPG Taste im EPG: Legt die Belegung der EPG Taste im EPG Menü fest
                              Grafisches-Multi-EPG Zoom Faktor: Hiermit können Sie die Darstellungsgröße des
                              grafischen Multi EPG vergrößern oder verkleinern.
                              Grafisches Multi-EPG Vorschaubilder:
                              Lösche EPG vor dem Scan: Löscht die EPG Daten

                              Kommentar

                              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                              Einklappen

                              Menüpunkte Titan SH4 Boxen

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X