Die Fußball-Fans müssen zahlen, wenn sie die Champions League sehen wollen. Wie schon in der vergangenen Saison gibt
es keine Übertragungen im frei zu empfangenden Fernsehen. Durch den Medien-Vertrag der Europäischen Fußball-Union
UEFA gibt es Live-Übertragungen nur beim Pay-TV-Sender Sky und beim ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN.

Wie wird die Champions League aufgeteilt?

Aufgeteilt werden die Spiele zwischen Sky und DAZN nach einem komplizierten Schlüssel. Der Pay-TV-Sender setzt vor
allem auf Spiele der deutschen Clubs und die Attraktivität der bei den Kunden beliebten Konferenzen. Der nur im Internet
zu empfangende Streamingdienst zeigt hingegen wesentlich mehr Partien live.

Wer zeigt die deutschen Vereine in der Gruppenphase?

Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung zeigen. Neunmal durfte Sky sich eine Begegnung
aussuchen und zeigt unter anderem fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern München sowie vier von Borussia Dortmund.
DAZN darf Bayern nur einmal zeigen und überträgt fünf Partien von Bayer Leverkusen. Bei Sky werden innerhalb der Konferenz
Ausschnitte von allen Partien ausgestrahlt.

Welche Möglichkeit gibt es für Nicht-Kunden?

Wer kein Abonnement (oder nur eins) hat, muss in Kneipen gehen. Alle Spiele der vier Bundesligisten sind in Sportbars mit
Sky-Abonnement zu sehen. Sky und DAZN haben sich auf eine entsprechende Kooperation geeinigt.

Wo läuft die Europa League?

Im Gegensatz zur Champions League gibt es vom kleinen Europapokal bewegte Bilder im frei zu empfangenden Fernsehen.
Die RTL-Gruppe zeigt jeden Spieltag eine Partie - meistens bei Nitro. An diesem Donnerstag überträgt der Nischensender
das Heimspiel von Borussia Mönchengladbach gegen den Wolfsberger AC, am 3. Oktober das Frankfurter Spiel bei Vitória SC
Guimaraes. Der Streamingdienst DAZN wird für seine Abonnenten alle Partien der Europa League übertragen.

Quelle: InfoDigital