AVM hat neue Laborsoftware für Fritz Repeater 310 und 1160 sowie für Fritzbox 6590 Cable und 6490 Cable veröffentlicht. Und Updates für Fritz-App WLAN für iOS und Android sowie für My-Fritz-App (iOS) und Fritz-App TV (Android).

AVM hat eine Fülle von Updates veröffentlicht. So gibt es eine neue Laborsoftware für die Fritz Repeater 310 und 1160 und für die Fritzbox 6590 Cable und 6490 Cable . Außerdem stehen neue Version der Mobile-Apps Fritz-App WLAN für iOS und Android sowie My-Fritz-App (iOS) und Fritz-App TV (Android) zur Installation bereit.

Neue Labor-Software
Die neue Laborsoftware für den Fritz Repeater 1160 trägt die Versionsnummer 07.08-68397. Beim Fritz Repeater 310 ist es die 07.08-68395 (für Typ A). Das neue Labor für die Fritzbox 6590 Cable trägt die Versionsnummer 07.08-68308 und das Labor für die Fritzbox 6490 Cable wird von AVM unter der Nummer 07.08-68306 geführt.
Das Changelog für das Labor 7.08-68308 (Fritzbox 6590 Cable) nennt diese Verbesserungen:

  • USB/NAS: Behoben - Interner Speicher der Fritzbox Cable wird mit 0 Byte angezeigt oder kann nicht gelöscht werden.


Für die anderen neuen Laborversionen liefert AVM kein Changelog.

Download: Sie können sich alle vier neuen Laborversionen hier herunterladen. AVM gibt bei Laborversionen – also bei Testversionen der Fritz-OS-Firmware – weder Support noch Garantie. Eine Laborversion sollten sich nur erfahrene Anwender installieren, die wissen, was sie tun.
Lesen Sie zur Installation einer Laborversion von Fritz-OS auch diesen Ratgeber: Fritz-OS-Laborversionen auf Fritzbox einspielen. Info in der PC-Welt