Experimentelle Labor-Updates jetzt auch für die FritzBox 6490 Cable

Der Berliner Router-Anbieter AVM hat jetzt eine neue Labor-Version für die FritzBox 6490 Cable gestartet. Mit den experimentellen Fritz-OS-Versionen testet das Unternehmen neue Funktionen vor der Freigabe an alle Nutzer. Die Liste der Änderungen ist lang, denn es ist der erste offizielle Test der FritzBox.

Ab sofort auch können Besitzer einer FritzBox 6490 Cable die neue Version 07.08-67153 ausprobieren. Nachdem es zuletzt schon viele Neuerungen gab, steht das neue Update ganz im Zeichnen der Optimierung. Es gibt Fehlerbehebungen und allgemeine Verbesserungen. Die FritzBox 6490 Cable wird von Providern bei Kabel-Verträgen häufig mit angeboten - die Nutzung der experimentellen FritzOS-Versionen ist für diese Geräte allerdings ausgeschlossen. Wer sich seinen Router selbst gekauft hat, kann die Beta aber laden und nutzen.

Soeben haben wir im FRITZ! Labor noch die FRITZ!Box 6490 ergänzt. 🚀🔬

Damit haben jetzt eine Vielzahl aktueller FRITZ!-Produkte eine Laborversion. ✅
Schaut doch mal vorbei, ob eure FRITZ!Box dabei ist: https://t.co/sLpnszWFg0#fritzlabor #update #cable pic.twitter.com/WafmKNLmoV
— FRITZ!Box (@AVM_DE) April 4, 2019
Dazu muss zunächst sichergestellt sein, dass man die aktuellste Firmware nutzt. Die nötige Datei (fritzbox-labor-6490-67153.zip) gibt es auf der Übersichtsseite der Labor-Tests. Das Update kann dann über die Benutzeroberfläche der FritzBox durchgeführt werden (man benötigt den Pfad zur Labor-Firmware FRITZ.Box_6490_Cable-07.08-67153-LabBETA.image).

Neue Funktionen

  • Internet:
  • NEU - Gesamten Netzwerkverkehr über VPN Verbindung senden (VPN Full Tunneling, Default Route über VPN Tunnel)
  • NEU - Domains für DNS-Auflösung über VPN Tunnel können festgelegt werden
  • Heimnetz:
  • NEU - Topologieauszug in den Gerätedetails
  • WLAN:
  • NEU - neues Leistungsmerkmal "AP-Steering" integriert. Nutzung von 11k/v-Informationen für ein aktives
  • Roaming von WLAN-Geräten zwischen FritzBoxen und Repeatern im MESH-System
  • NEU - für WLAN-Geräte, die aufgrund "AP-Steering" im Heimnetz umgemeldet werden, wird eine neue Meldung
  • unter SYSTEM/Ereignisse ausgegeben
  • NEU - neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von Anmeldeproblemen bei aktivem "Protected Management Frames" (PMF).
  • Telefonie:
  • NEU - Unterstützung für DECT-Türsprechstellen
  • NEU - Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon
  • DECT/FritzFon:
  • NEU - Am Handgerät abgespielte Titel aus dem Mediaplayer können nun auch schnell vor-, bzw. zurückgespult werden
  • NEU - Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
  • NEU - Unterstützung von https auch für Live-Bilder, bspw. für Bilder einer Türsprechstelle
  • NEU - Ganz einfach den WLAN-Gastzugang anbieten: Am Handgerät die Zugangsdaten anzeigen oder WPS auslösen
  • NEU - Schnelle Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten als Favorit
  • NEU - Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü
  • Mesh
  • NEU - Im Mesh verfügen nun alle FritzBox-Produkte über ein gemeinsames Telefonbuch
  • NEU - Der Smart-Home-Taster FritzDECT 400 kann an jeder FritzBox im Mesh eingesetzt werden
  • NEU - Smart-Home-Vorlagen sind nun an jeder FritzBox im Mesh anwendbar. Damit können beispielsweise Aktionen wie "Alles aus" FritzBox-übergreifend im Mesh realisiert werden
  • NEU - Informationen zu Mesh werden in der FritzBox Push Service Mail mit geliefert
  • NEU - Hinweis auf Mesh-Aktivierung am Ende des Einrichtungsassistenten (nur Repeater)
  • NEU - Hinweis auf noch für Mesh zu aktivierende FritzWLAN- und FritzPowerline-Repeater auf der Übersichtsseite
  • Smarthome:
  • NEU - Für den Smart-Home-Taster FritzDECT 400 ist nun auch ein langer Tastendruck für eine zweite Schaltaktion möglich
  • System:
  • NEU - ausgewählte Informationen zur FritzBox werden über die My Fritz-Mailadresse versendet
  • NEU - Einfacher Wechsel zurück zum aktuellen FritzOS (System >> Update >> FritzOS-Version)
  • NEU - Abschalten aller LEDs für Licht-empfindliche Umgebungen


Bericht bei WinFuture