...Probleme nach Update auf iOS 12.1.3

Es gibt neue Probleme nach dem jüngsten iOS-Update: Nutzer klagen nach der Aktualisierung auf iOS 12.1.3 in der vergangenen Woche über massive Verbindungsprobleme. Betroffen ist demnach dieses Mal sowohl WLAN als auch die Mobilfunkverbindung auch bei den neuen iPhone-Modellen.

Vor fast einer Woche hat Apple ein neues Wartungsupdate auf iOS 12.1.3 herausgegeben. Seither häufen sich die Meldungen von iPhone-Besitzern, die nach der Aktualisierung allgemeine Probleme mit der Datenverbindung bemerkt haben. Bei einigen äußert sich das über langsame Verbindungen, während andere Geräte im gleichen Netzwerk keine Probleme haben und gewohnt schnell unterwegs sind. Dazu kommen gehäufte Abbrüche, andere können erst gar keine Datenverbindung etablieren. Das Online-Magazin Futurezone hat entsprechendes Nutzerfeedback bei Twitter aufgespürt, gesammelt und veröffentlicht.

Apple Support kann kaum hilfreiche Tipps geben
Der Apple Support ist dabei derzeit noch ratlos, was die gehäuften Fehlermeldungen betrifft. Man rät Nutzern zunächst über solch allgemeine Tipps wie einen Neustart des iPhones oder mit dem Ein- und Ausschalten in den Flugmodus die Verbindungsprobleme zu beheben. Ein Eingeständnis, dass es ein allgemeines Problem mit dem 12.1.3-Update gibt, hat Apple bisher nicht von sich gegeben.

Roter Faden - Bug ist beständig
Die fehlerhaften Datenverbindungen ziehen sich dabei jetzt wie ein roter Faden durch die letzten iOS-Updates. Erst im Dezember hatte es massive Probleme nach dem Update auf iOS 12.1.2 gegeben.

Damals hatten Nutzer zunächst Probleme mit der mobilen Datenübertragung, also mit Mobilfunk gemeldet. Später kamen vereinzelt Problem mit WLAN hinzu. Auch nach der Veröffentlichung von iOS 12.1.1 gab es viele betroffene Nutzer ohne nutzbare Mobilfunk-Daten.

Bericht bei WinFuture